Fertigungsstart des BMW 8er-Cabrios in Dingolfing

ampnet_photo_20181107_157108

Vier Monate nach dem Produktionsstart des Coupés hat BMW im Werk Dingolfing Anfang November mit der Serienfertigung des 8er-Cabriolets begonnen.

Es wird gemeinsam mit dem Coupé und Varianten der 5er- und 7er-Reihe auf einem Montageband gebaut. Das BMW 8er Cabriolet mit klassischen Textilverdeck kommt im März auf den Markt.

Zum Verkaufsstart stehen zwei Motorisierungen mit 530 PS (4,4-Liter-V8) und 320 PS (3,0-Liter-R6-Diesel) zur Wahl.

Im neuen BMW 8er Cabriolet werden die Insassen von einem klassischen Textilverdeck vor Witterungseinflüssen geschützt. Das mehrlagige Softtop zeichnet sich durch eine gewichtsoptimierte Bauweise und eine hervorragende Akustikdämmung aus.

Das Textilverdeck des neuen BMW 8er Cabriolet lässt sich innerhalb von jeweils 15 Sekunden vollautomatisch öffnen beziehungsweise schließen. Serienmäßig ist das neue BMW 8er Cabriolet mit einem schwarzen Verdeck ausgestattet. Alternativ dazu können Kunden als Sonderausstattung ein Softtop in der Variante Anthrazit Silbereffekt bestellen.

Zum Verkaufsstart des neuen BMW 8er Cabriolet im März 2019 stehen zwei Motorisierungen zur Verfügung: Im BMW M850i xDrive Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,9 – 10,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 229 – 225 g/km) sorgt ein V8-Motor für imposante Kraft, die beim Offenfahren besonders intensiv wahrnehmbar wird.

Die jüngste Generation des 4,4 Liter großen Achtzylinders wurde grundlegend weiterentwickelt und die Höchstleistung auf 530 PS sowie das maximale Drehmoment auf 750 Nm gesteigert.

Souveräne Durchzugskraft und niedrige Verbrauchswerte bietet der Dieselmotor im BMW 840d xDrive Cabriolet mit einem Kraftstoffverbrauch 6,3 – 5,9 l/100 km bei CO2-Emissionen 165 – 155 g/km. Der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Diesel erzeugt eine Höchstleistung von 320 PS und ein maximales Drehmoment von 680 Nm.

Beide Motorvarianten erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Die Kraftübertragung erfolgt jeweils über das 8-Gang Steptronic Sport Getriebe und den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive.

Das Werk Dingolfing ist einer von 30 Produktionsstandorten der BMW Group weltweit. Täglich laufen im Automobilwerk 2.4 rund 1.600 Automobile der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er und 8er Baureihe vom Band. Im Jahr 2017 fertigte das Werk insgesamt über 376.000 Fahrzeuge. Aktuell sind fast 18.000 Mitarbeiter und 800 Auszubildende am Standort Dingolfing beschäftigt.

Neben der automobilen Kernfertigung ist die Fertigung von Fahrzeugkomponenten wie Pressteilen oder Fahrwerks- und Antriebskomponenten am Standort angesiedelt. Aufgrund der Aluminium-Kompetenz im Fahrwerksbau und der langjährigen Erfahrung im Bereich alternative Antriebe liefert das Werk Dingolfing Komponenten wie Hochvoltspeicher, E-Getriebe und Drive-Struktur für die neuen BMW i Modelle nach Leipzig und stellt Hochvoltspeicher sowie E-Motoren für Plug-in-Hybrid Modelle der BMW Group her.

Ebenso werden am Standort die Rohkarosserien für sämtliche Rolls-Royce Modelle gebaut. Das sogenannte Dynamikzentrum, ein großer Lager- und Umschlagplatz, versorgt die weltweite BMW und MINI Handelsorganisation mit Original BMW Teilen und Zubehör.

ampnet_photo_20181107_157106ampnet_photo_20181107_157107P90329371_lowRes_the-new-bmw-8-seriesP90329370_lowRes_the-new-bmw-8-seriesP90329366_lowRes_after-production-of-P90329368_lowRes_inspecting-the-qualiP90329365_lowRes_the-body-in-white-ofP90329364_lowRes_the-new-bmw-8-seriesP90329363_lowRes_the-new-bmw-8-series

Advertisements